Titel: Vohl, Analyse einer ostindischen Tinkalsorte.
Autor: Vohl, Hermann
Fundstelle: 1871, Band 199, Nr. CXXXI. (S. 498)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj199/ar199131

CXXXI. Analyse einer ostindischen Tinkalsorte (Pounxa); von Dr. Herm. Vohl in Cöln.

Diese Tinkalsorte kommt in ziemlich gut ausgebildeten Krystallen vor, welche an der Oberfläche verwittert und bestaubt sind.

Die Farbe ist schmutzig weiß; beim Glühen verhält er sich im Allgemeinen den anderen Tinkalsorten analog, nur mit dem Unterschiede daß das Vorhandenseyn von organischer Substanz nicht wahrgenommen wird.

Ein Gehalt an fettiger, seifenartiger Materie, wie er von den meisten Schriftstellern beim Tinkal angegeben wird, konnte nicht nachgewiesen werden.

100 Gewichtstheile dieser Tinkalsorte ergaben bei der Analyse:

Borsäure 36,8881
Natron 16,4771
Kieselsäure 0,0545
Schwefelsäure 0,2201
Chlor 0,1681
Eisenoxyd 0,0068
Thonerde 0,0013
Manganoxydul Spuren
Kalk 0,2415
Magnesia 0,1917
Kali 0,0132
Kohlensäure Spuren
Wasser 44,6451
Sand und unlöslicher Rückstand 0,7775
–––––––
99,6850
Verlust 0,3150
–––––––
100,0000

Diese Tinkalsorte enthält demnach beiläufig 53 bis 54 Proc. wasserfreien Borax.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: