Titel: Gewinnung und Verbrauch von Salz in den Vereinigten Staaten Nordamerikas.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 199/Miszelle 10 (S. 75)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj199/mi199mi01_10

Gewinnung und Verbrauch von Salz in den Vereinigten Staaten Nordamerikas.

Der Oberinspector der Onondaga Salt Springs hat im Anfange dieses Jahres seinen Bericht an die Legislatur abgestattet, welcher manche interessante Daten enthält.

Der Staat selbst besorgt die Bohrung der Quellen, pumpt und vertheilt die Soole, beaufsichtigt und wägt die dargestellten Artikel, und das Alles gegen eine Abgabe von einem Cent für den Bushel. Das Salzwasser am Ohio, Kanawha und im Saginaw-Thale kostet nur die Bohrung der Quellen. Pumpung und Zutheilung, so daß, falls der Zufluß nicht abnimmt, der Preis nicht allzu hoch steigen kann. Wie der Verfasser mittheilt. beläuft sich die Production jährlich, wenn verlangt wird, im Staate New-York auf 12 Millionen, in Ohio auf 25 Mill, in Virginien auf 50 Mill. und in Michigan auf 100 Millionen Bushels. So zu sagen unbegrenzt ist dieselbe in Louisiana. Kansas, Nebraska, Idaho und Texas. Es gibt Salzquellen überhaupt in New-York, Pennsylvanien, Ohio, Michigan, Illinois, Indiana, West-Virginien, Virginia, Kansas, Nebraska, California, Louisiana, Oregon, Texas, New Mexico und Arizona. Steinsalz liefern Louisiana, Texas, New-Mexico, California. Virginien, Montana, Arizona' Idaho.

Nach den neuesten statistischen Ermittelungen beträgt der jährliche Verbrauch des Salzes in den Vereinigten Staaten im Durchschnitt an 30 Pfund für den Kopf. Es würden demnach New-York, Ohio, Michigan und West-Virginien, wenn man ihre größten Leistungen annimmt, jährlich so viel Salz erzeugen können, als für den Verbrauch einer Bevölkerung von mehr als 350 Millionen Seelen, d. i. des Achtfachen der jetzigen Einwohnerschaft der Union, ausreichen würde. (Berggeist, 1870, Nr. 81.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: