Titel: Verbesserung an mechanischen Webstühlen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 199/Miszelle 1 (S. 508)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj199/mi199mi06_1

Verbesserung an mechanischen Webstühlen.

Die dem Amerikaner E. P. Terrel patentirte Verbesserung an mechanischen Webstühlen bezieht sich auf die Anordnung, durch welche eine von der Geschwindigkeit des Kraftstuhles unabhängige Schützenbewegung erzielt werden soll.

Zu diesem Ende wirkt der sonst den Treiber bewegende schwingende Hebel (Schlagruthe) zunächst auf eine Spiralfeder, welche unterhalb des Schützenkastens angeordnet, an einem Ende fest, am anderen mittelst einer Schnur an dem einen schwingenden Hebel und mittelst einer zweiten Schnur an dem Treiber der anderen Seite befestigt ist. Die Spiralfeder wird nun während der Ruhepause des betreffenden Treibers angespannt, der Treiber selbst aber in Folge der Verbindung mit dem schwingenden Hebel an das äußerste Ende des Schützenkastens geführt. Sowie die Schütze durch diesen Treiber durch das neue Fach geführt werden soll, gibt der durch einen Kamm an einer Zwischenwelle in Thätigkeit gesetzte schwingende Hebel nach, und der Treiber übt zufolge der Zusammenziehung der Spiralfeder seinen Schlag auf die Schütze aus.

Die Geschwindigkeit der Schütze hängt demnach nur von der Gleichförmigkeit der Federspannung ab und bewirkt Terrel durch eine Schraubenmutter die Regulirung der Spannung der Spiralfedern. (Nach dem Scientific American, December 1870, S. 400)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: