Titel: Schinz, Studien über den Hohofen zur Darstellung von Roheisen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 202, Nr. XXXIII. (S. 135–144)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj202/ar202033

XXXIII. Studien über den Hohofen zur Roheisen-Darstellung; von C. Schinz.

(Fortsetzung von S. 47 des vorhergehender Heftes.)

Betriebstabellen.

Tab. A.
Hohofen von Clerval 1841

Textabbildung Bd. 202, S. 135
|136|

Tab. B.
Hohofen von Clerval 1848

Textabbildung Bd. 202, S. 136
|137|

Tab. C.
Hohofen von Seraing (Ebelmen).

Die Hälfte des Eisens als Puddelschlacken und directe Reduction, Wind 100°.

Textabbildung Bd. 202, S. 137
|138| |139|

Tab. D.
Einluß der Bresnnstoffmengen in den Gichten.

Textabbildung Bd. 202, S. 139
|140|

Tab. D. (Fortsetzung.)

Einfluß der Brennstoffmengen in den Gichten.

Textabbildung Bd. 202, S. 140
|141|

Tab. E.
Überschuß von Brennstoff zur directen Reduction benutzt.

Textabbildung Bd. 202, S. 141
|142|

Tab. F.

Einfluß des Gehaltes der Erze.

Gießerei-Eisen à 4 Proc. C. Wind kalt.

Textabbildung Bd. 202, S. 142
|143|

Tab. G.
Einfluß des Gehaltes der Erze.

Textabbildung Bd. 202, S. 143
|144|

Tab. G. (Fortsetzung.)

Einfluß des Gehaltes der Erze.

Textabbildung Bd. 202, S. 144
Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: