Titel: Materialverbrauch bei der Zuckerfabrication.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 202/Miszelle 11 (S. 95–96)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj202/mi202mi01_11

Materialverbrauch bei der Zuckerfabrication.

Um 100 Ctr. Rüben auf Rohzucker zu verarbeiten sind erforderlich: 2 Klafter 3 füßiges Eichenholz oder 30 Ctr. Kladnoer Kleinkohlen.

Ferner bedürfen 100 Ctr. Rüben zur Verarbeitung
auf Saftmelis 40 Ctr. Kladn. Kleinkohlen.
Für das Raffiniren von 100 Pfd. Rohzucker sind
erforderlich

118

Pfd.


die Wiederbelebung von 100 Pfd. Spodium 19,9
Erzeugung von Spodium aus 100 Pfd.
Knochen

0,093



Umwandlung von 100 Pfd. Melasse in Spiritus 64
Umwandlung von der Schlempe aus 100 Pfd.
Melasse in Schlempekohle

106



Gewinnung von Rübenspiritus (Methode von Champonnois) aus 100 Ctr.
Rüben benöthigt man 1 Klafter 3 füßiges Eichenholz von 50–60jährigen
Beständen.
|96|
1 Metzen = 1/3 Joch Area mittelst Dampf zu pflügen
(auf 10'' zu stürzen
100 Pfd. Kladn. Kohle.
1 Mandel Weizen mit Dampf zu dreschen 17,69

Dieser Kohlenverbrauch ist bei Kohlen gefunden, welche theoretisch 4493,76 Calorien enthielten, 6,91. Pfd. Wasser theoretisch verdampften, praktisch jedoch nur 4,837 Pfd. zu verdampfen vermochten. Von Ostrauer Kohlen verbrauchte eine Wiener Zucker-Raffinerie im großen Durchschnitt auf 100 Pfd. Rohzucker 75 Pfd. A. Ahrens. (Technische Blätter, Jahrg. 1871, Heft II und III, S. 181.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: