Titel: Moore's Schweifsäge mit drehbarem Sägeblatt.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 202/Miszelle 4 (S. 188–189)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj202/mi202mi02_4

Moore's Schweifsäge mit drehbarem Sägeblatt.

Zum bequemen Aussägen von Schweifungen größerer Ausdehnung hat die amerikanische Firma „E. D. Moore und Comp.“ in Lawrence (Massachussetts) eine Sägemaschine construirt und sich patentiren lassen, bei welcher das Sägeblatt selbst entsprechend der Schnittrichtung gedreht, das zu schneidende Holzstück aber nur nach einer Richtung auf selbstthätige Weise fortbewegt wird.

Zu diesem Behufe ist das Sägeblatt an beiden Enden in drehbaren Backen festgeklemmt, welche durch Ketten und Kettenrollen von einer im rückwärtigen Maschinengestell gelagerten Welle nach der einen oder der anderen Richtung gedreht werden können.

|189|

Mit dieser stehenden Welle ist durch ein Paar Kegelrädchen eine horizontal gelagerte Welle in Verbindung gebracht, auf welcher ein doppeltes Sperrrad und am vorderen, dem Arbeiter zunächst liegenden Ende ein Handrad befestigt ist. Es läßt sich daher die Einstellung des Sägeblattes durch Drehung dieses Handrades bewirken, oder auch durch Treten zweier Tritte, welche in geeigneter Weise durch Klinken mit den Sperrrädern verbunden sind. (Nach dem Scientific American, Juni 1871, S. 399.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: