Titel: Die größte Gebläsemaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 202/Miszelle 2 (S. 555)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj202/mi202mi06_2

Die größte Gebläsemaschine.

Das größte horizontale Cylindergebläse, welches bisher gebaut worden ist, soll nach dem Engineer, Nr. 825 S. 277 ein kürzlich von Hopkins, Gilkes und Comp. in Middlesbrough für den Betrieb zweier großer Hohöfen auf einem Eisenwerke bei Middlesbrough geliefertes seyn. Der Gebläsecylinder hat 9 Fuß Durchmesser und ebenso viel Hub, der Dampfcylinder 4 1/4 Fuß Durchmesser und 9 Fuß Hub. Die Kolbengeschwindigkeit beträgt 396 Fuß pro Minute, die Windlieferung 24976 Kubikfuß pro Minute. (Die Kolbenfläche ist zu 63,092 Quadratfuß angegeben und darnach obige Lieferung durch Multiplication mit der Kolbengeschwindigkeit berechnet, der Nutzeffect also zu 100 Procent angenommen.) Der Dampfcylinder erhält seine Steuerung durch entlastete Kolben. Im Gebläsecylinder befinden sich in jedem Deckel um die Mitte herum 16 Saugventile und in der Nähe des Randes 16 Blaseventile. (Deutsche Industrie-Zeitung, 1871, Nr. 45.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: