Titel: Schlackenbürsten für Walzwerke.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1871, Band 202/Miszelle 3 (S. 555–556)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj202/mi202mi06_3

Schlackenbürsten für Walzwerke.

Auf dem Griswould-Walzwerke zu Troy (Amerika) ist eine Drahtbürste zum Abstreifen der Schlacke von starken Rundeisenstäben während des Walzens in Gebrauch. Diese Bürste ist an der Auflagestange auf der Auslaßseite der Walzen angebracht, und die durch den Draht hindurch gehende Eisenstange wird in wirksamer Weise von den ihr anhängenden Schlacken gereinigt, während sie die übliche Anzahl von Durchgängen |556| durch das Fertigkaliber macht. Es wird behauptet, daß eine solche Bürste – von derselben Art wie die Kratzbürsten zum Reinigen der rohen Eisengüsse – in gehöriger Art hinter den Walzen angebracht, bessere Wirkungen erzielt, als der Trog voll Cinder, der manchmal in Stahlwalzwerken zu demselben Zwecke und in derselben Stellung hinter den Walzen aufgestellt wird. (Engineering, November 1871, S. 301; polytechnisches Centralblatt, 1871 S. 1511.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: