Titel: [Berryman's Condensationswasser-Ableiter.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1872, Band 203, Nr. XXI. (S. 90)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj203/ar203021

XXI. Berryman's Condensationswasser-Ableiter.

Nach Engineering, November 1871, S. 337.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Im Jahrg. 1871 des polytechn. Journals, Bd. CCII S. 97, wurde bei Gelegenheit der Besprechung des Berryman'schen Speiseregulators auch nebenbei des auf einem ähnlichen Principe beruhenden Condensationswasser-Ableiters (steam trap) gedacht, von welchem in Fig. 15 eine Ansicht und in Figur 16 u. 17 der Ablaßhahn im Durchschnitt dargestellt ist.

Wie man sich aus dem früheren Referate erinnern wird, sammelt sich in dem mit dem tiefsten Theile C der Dampfleitung durch zwei enge und elastische Röhrchen in Verbindung gesetzten kugelförmigen Gefäße B so lange Condensationswasser an, bis durch das erlangte Uebergewicht und Niedergehen des Ballons B der Hahn A geöffnet wird. In Folge der theilweisen Entleerung des Ballons geht der Hebel D wieder in die vorige Lage zurück; der Hahn A, welcher durch ein drittes Röhrchen mit der Leitung C verbunden ist, wird wieder abgesperrt.

Was den Ablaßhahn betrifft, so ist dessen besondere Einrichtung zur annähernden Entlastung in Figur 16 und 17 ersichtlich gemacht. Das auf der einen Seite in den Hahn eintretende Condensationswasser geht auf- und abwärts durch Einschnitte des Hahnkegels, welche durch dessen Drehung nach der Ablaßöffnung auf der anderen Seite geführt werden.

Dieser Automat, dessen verläßliche Wirkung hinreichend erprobt seyn soll, wird durch die Firma J. Ireland in Manchester ausgeführt.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: