Titel: Neue Radschuh-Constructionen für Straßenlocomotiven.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1872, Band 203, Nr. XCII. (S. 373–374)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj203/ar203092

XCII. Neue Radschuhe zum Schutze der Kautschukreifen von Straßenlocomotiven.

Nach Engineering, December 1871, S. 369.

Mit Abbildungen auf Tab. VI.

Die auf dem Smithfield Club Show jüngst ausgestellten Straßenlocomotiven von John Fowler und Comp. in Leeds und von Charles Burrell in Thetford zeigten neue Schuhe, welche bekanntermaßen um die Kautschuktyres zu deren Schutz gelegt sind.

1. Fowler's Radschuh (Figur 17).

Die Schuhe a sind aus Stahlblech so gebogen, daß der Kautschukreif nicht nur umgriffen, sondern an jeder Seite noch ein Auge gebildet wird. |374| In die Augen greifen beiderseits Doppelhaken b, welche am festen Radkranz durch die Schraube c gehalten werden. Der Bolzen c geht über die ganze Radbreite und dient zur radialen Führung der Hakentheile b, welche zu diesem Behufe geschlitzt sind.

Einfacher noch erscheint

2. Burrell's Radschuhconstruction (Figur 18 und 19).

Hier ist der Schuh a aus einem Blechstück so gebogen, daß er auf der einen Seite bis unter den eisernen Radkranz greift. Auf der anderen Seite ist der Schuhtheil kürzer und eigens angeschraubte Platten b übergreifen den festen Radkranz. Jeder Schuh kann im Falle der Abnutzung leicht ersetzt werden.

Beide Radschuhconstructionen vertreten denselben Dienst wie die ursprünglich von Thompson eingeführten, kettenartig zusammengefügten Schuhe, sind aber erheblich billiger herzustellen und leichter auszuwechseln.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: