Titel: Ueber Druckfarben für das künstliche Alizarin.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1872, Band 203/Miszelle 8 (S. 244)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj203/mi203mi03_8

Ueber Druckfarben für das künstliche Alizarin.

In Nr. 30 der Musterzeitung von 1871 habe ich nach Besprechung der Bedeutung der Alizarinfarben eine Reihe Recepte gegeben,58) welche aus der Praxis entnommen waren, wo sie sehr vortheilhafte Anwendung gefunden hatten. Ich glaube wohl, daß kein unparteiischer Leser in der Fassung jenes Artikels die Absicht mir unterlegen könnte, als ob ich mir die Composition jener Recepte als meine Erfindung aneignen wollte, denn jeder aufmerksame Leser und Beobachter der Technik weiß, daß ich mich sehr wohl für die Entwickelung der künstlichen Alizarinindustrie interessire, daß ich aber nicht praktisch in derselben thätig bin. In der Reimann'schen Zeitschrift für Färberei Nr. 40 ist nun aber der Sachverhalt so sonderbar dargestellt worden, daß ich nicht umhin kann zu erklären: „daß mir nicht in den Sinn gekommen ist, die Recepte für Druckfarben mit künstlichem Alizarin als von mir herrührend darzustellen, daß ich sie vielmehr, wie ich auch angedeutet habe, aus der Praxis entnommen habe.“ Ob Dr. Spirk dieselben entworfen hat, weiß ich nicht; – das ist auch ganz gleichgültig. Ich glaube jedoch das Verdienst mir beilegen zu dürfen, daß ich der Erste gewesen bin, der solche brauchbare und anerkannt treffliche Recepte dem weiteren interessirten Publicum zugänglich gemacht hat. In diesem Sinne werde ich auch ferner für das Gebiet der Färberei und Druckerei thätig seyn.

Dr. Hermann Grothe, Redacteur der Musterzeitung.

|244|

Mitgetheilt im polytechn. Journal Bd. CCII S. 83.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: