Titel: Verfahren zum Aufbewahren anatomischer etc. Präparate.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1872, Band 203/Miszelle 17 (S. 423–424)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj203/mi203mi05_17
|424|

Verfahren zum Aufbewahren anatomischer etc. Präparate.

Bekanntlich ist bei Conservirung anatomischer Präparate etc. die Anwendung von Weingeist mit vielen Uebelständen verbunden. Das Verdunsten erheischt öfters Nachfüllen; der Spiritus löst Fett und gefärbte Stoffe aus den Präparaten auf, wird trüb, undurchsichtig, und scheidet bei Abkühlung einen Theil der gelösten Stoffe auf den Präparaten ab; durch Wasserentziehung schrumpfen auch die Präparate zusammen Diese Uebelstände lassen sich vermeiden, wenn man statt Weingeist eine Lösung von krystallisirter Carbolsäure in 100 Theilen Wasser verwendet; eine solche Lösung ist auch billiger als Weingeist und hat nur das Unangenehme, daß das Wasser im Winter gefriert. Letzteres läßt sich durch Zusatz von Glycerin vermeiden. B. Jegel, Lehrer an der Gewerbschule in Hof. (Bayerisches Industrie- und Gewerbeblatt, 1872 S. 51.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: