Titel: [Wilson und Barruch's Ausfütterung für Bessemer-Converters.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207, Nr. XXXVI. (S. 130)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/ar207036

XXXVI. Wilson und Barruch's Ausfütterung für Bessemer-Converters.

Nach Engineering, December 1873, S. 414.

Mit Abbildungen auf Tab. II.

Die Innenwände eines Bessemer-Converter werden bekanntlich mit einem Mantel aus feuerfestem Thon ausgekleidet, dessen Unterlage zumeist in einer sorgfältig ausgeführten Mauerung aus feuerfesten Ziegeln besteht.

A. Wilson und G. Barruch in Sheffield ließen sich ein abgeändertes Verfahren der Ausfütterung der Bessemer-Converters patentiren, nämlich mit „eigens geformten Blöcken aus feuerfestem Material“ oder mit „künstlichen Steinen“. Der Boden ist entweder aus einem solchen Block oder aus mehreren zusammenpassenden Steinen hergestellt, in welchen – wie in Figur 19 und 20 angedeutet ist, – die conischen Löcher zum Einstecken der Düsen schon beim Formen angebracht wurden.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: