Titel: [Ruston's Verbindung zwischen Dampfcylinder und Lagerstuhl bei Locomobilen.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207, Nr. LIII. (S. 178)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/ar207053

LIII. Verbindung zwischen Dampfcylinder und Lagerstuhl bei Locomobilen, von Ruston, Proctor & Comp. in Lincoln.

Nach dem Engineer, December 1872, S. 393 und Engineering, December 1872, S. 404.

Mit einer Abbildung auf Tab. IV.

Die auf dem kürzlich stattgehabten Agricultural Show von der oben genannten englischen Firma ausgestellte Locomobile zeigte eine neue Verbindungsweise zwischen Dampfcylinder und Lagerstuhl der Kurbelwelle, mittelst expandirbarer Verbindungsstangen.

Um nämlich die schädlichen Spannungen im Maschinengestell oder im Dampfkessel hintanzuhalten, welche in Folge der Ausdehnung bei verschiedenen Temperaturen und fester Verbindung eintreten, hat man statt massiver, hohle Verbindungsstangen eingeführt, zu welchen vom Dampfmantel des Cylinders Dampf stets Zutritt hat, wie dieß in der Skizze Fig. 12 angedeutet ist.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: