Titel: [Stockley und Stainton's Vorrichtung um das Mitreißen des Wassers in die Dampfleitung bei Dampfkesseln zu verhüten.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207, Nr. XCVI. (S. 353)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/ar207096

XCVI. Stockley und Stainton's Vorrichtung um das Mitreißen des Wassers in die Dampfleitung bei Dampfkesseln zu verhüten.

Nach Engineering, Januar 1873, S. 36.

Mit einer Abbildung auf Tab. VII.

Um das Ableiten von trockenem Dampf aus Dampfkesseln zu erzielen, haben J. Stockley und M. Stainton in England nach ihrem Patente vom Jahr 1871 (Nr. 2666) die in Figur 8 dargestellte Anordnung getroffen.

Es sind nämlich um das Rohr, welches den Dampf durch das Absperrventil a nach der Leitung hinführt, schraubengangförmig gewundene Flügel f angelegt, vermöge welcher der Dampf eine kreisende Bewegung machen muß, wobei das etwa mitgerissene Wasser durch Wirkung der eintretenden Centrifugalkraft abgeschieden werden soll.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: