Titel: Regenerirbares Durchzeichenpapier.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207/Miszelle 10 (S. 86)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/mi207mi01_10

Regenerirbares Durchzeichenpapier.

Hierüber berichtet C. Puscher in Nürnberg in der Wochenschrift „Kunst und Gewerbe“ Folgendes: Die Eigenschaft des Ricinusöles, sich in allen Verhältnissen mit absolutem Alkohol zu mischen, gab mir Anlaß, es zur Anfertigung von Durchzeichenpapier zu verwenden. Je nachdem das gewählte Papier dünner oder dicker ist und daher mehr oder weniger Oel bedarf, um durchsichtig zu werden, verdünnt man das Ricinusöl mit der ein-, zwei- oder dreifachen Menge absolutem Alkohol und bestreicht das Papier mittelst eines Schwammes mit dieser Mischung ein Mal. Nach wenigen Minuten ist der Alkohol verdunstet und das Papier ist – bei richtigem Verhältniß der Mischung – vollständig durchsichtig, trocken und dabei geruchlos, und kann sofort benutzt werden, um mit Bleistift oder Tusche darauf zu zeichnen. Durch Eintauchen in absoluten Alkohol kann man das Papier nachträglich wieder vom Oel befreien und in seinen früheren Zustand zurückführen. Der hierzu gebrauchte Alkohol läßt sich natürlich wiederum zum Verdünnen von Ricinusöl benutzen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: