Titel: Ueber J. Heberlein's Bremsapparat zum schnellen Bremsen eines Eisenbahnzuges.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207/Miszelle 2 (S. 257–258)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/mi207mi03_2

Ueber J. Heberlein's Bremsapparat zum schnellen Bremsen eines Eisenbahnzuges.

Mit Heberlein's selbstwirkender Bremse sind nun auch Versuche in Rußland angestellt worden, welche nach einem Bericht im Journal de St. Pétersbourg (Nr. 345 vom 23. December v. J., 4. Januar l. J.) äußerst günstig ausfielen. Der zwischen St. Petersburg und Gatschina abgelassene Probezug wurde unter Anderem auf dem Gefälle von Gatschina gegen Zarskoje-Selo bei einer Geschwindigkeit von 6 bis 6 1/2 deutschen Meilen per Stunde in 10 bis 15 Secunden zum Stillstande gebracht. Der Berichterstatter wünscht die Einführung des Apparates auf den russischen Bahnen, weil es mit demselben der Maschinist, Zugführer und wem sonst ein Griff des Apparates |258| zugänglich gemacht werden will, jeder Einzelne in der Hand hat sämmtliche Wagen des Zuges augenblicklich und gleichzeitig zu bremsen. Es ist dieß für die nördlichen Bahnen Rußlands um so werthvoller, als dort zur Zeit der Fröste die einzelnen Bremswärter durch ihre Umhüllungen und Vermummungen hindurch nur schwer von den Nothsignalen erreicht werden. (Allgemeine Zeitung.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: