Titel: Nachweis organischer Stoffe in der Atmosphäre; von A. H. Smee.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207/Miszelle 14 (S. 343)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/mi207mi04_14

Nachweis organischer Stoffe in der Atmosphäre; von A. H. Smee.

Ein Glastrichter, dessen Röhre in eine Spitze ausgezogen und geschlossen ist, wird mit Eis gefüllt und auf ein Filtrirgestell gesetzt. Der Wasserdampf der Atmosphäre condensirt sich auf der Außenseite des Trichters und tröpfelt längs der Trichterröhre in eine darunter gestellte Schale. Die Menge der in einem gewissen Zeitraum angesammelten Flüssigkeit wird gemessen und das darin befindliche Ammoniak nach einer der üblichen Methoden bestimmt. Mittelst dieser Methode, nach dem Verfasser „Destillation durch Kälte“ genannt, können Substanzen destillirt, resp. condensirt werden, welche bei höherer Temperatur zerfallen würden. So konnte z.B. der Wohlgeruch von Blumen destillirt werden, wenn diese und der eisgefüllte Trichter unter eine Glasglocke gebracht wurden. (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft zu Berlin, 1872, Nr. 17.)

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: