Titel: Holz gegen den Einfluß der Feuchtigkeit zu wahren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207/Miszelle 11 (S. 515)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/mi207mi06_11

Holz gegen den Einfluß der Feuchtigkeit zu wahren.

Wird Holz einigemal mit heißem Leinölfirniß, ohne allen Zusatz überzogen, oder, so weit dieß thunlich ist, in solchem längere Zeit erhalten, dann nach dem Trocknen mit Oelfarbe angestrichen, so wird es äußerst wetterbeständig und erhält eine viel größere Dauer als durch bloßen Oelfarbenanstrich (was bisher nicht hinreichend gewürdigt wurde). Das Trocknen erfordert aber längere Zeit als bei diesem.

H. Treutlen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: