Titel: Behandlung verdünnten Chlorgases, nach W. Weldon in London.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 207/Miszelle 8 (S. 512)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj207/mi207mi06_8

Behandlung verdünnten Chlorgases, nach W. Weldon in London.

Der Genannte hat vor einiger Zeit ein Verfahren der Entwicklung von Chlor angegeben, nach welchem man dieses Gas zum Theil durch andere Gase verdünnt erhält (polytechn. Journal, 1872, Bd. CCIII S. 501). Da es in diesem Zustande minder vortheilhaft zu verwenden ist, so schlägt er in einem ihm am 26. Februar 1872 in England ertheilten Patente vor, es auf folgende Weise zu concentriren: Man läßt das verdünnte Gas so auf Kalkmilch einwirken, daß gleiche Theile Chlorcalcium und freie unterchlorige Säure entstehen; diese Producte mit Salzsäure behandelt, geben dann all ihr Chlor frei. Statt Kalk werden auch einige andere Oxyde, statt Salzsäure einige Metallchloride in Vorschlag gebracht, – wahrscheinlich nur, um das Patentrecht besser zu wahren. (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft zu Berlin, 1873, Nr. 1.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: