Titel: Merryweather's Dampffeuerspritzen für Schiffe.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 208, Nr. XXXII. (S. 114–115)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj208/ar208032

XXXII. Dampf-Feuerspritzen für Schiffe, aus der Fabrik von Merryweather und Söhnen in London.

Aus der Chronique de l'Industrie, März 1873, S. 40 und S. 48.

Mit Abbildungen auf Tab. III.

Die in Fig. 4 skizzirte Dampfspritze, welche von dem preußischen Marineministerium bestellt worden ist, hat die Bestimmung, auf einem kleinen zu den königl. Arsenalen in Wilhelmshafen gehörigen Fahrzeuge befestigt zu werden. Sie ist eine Maschine von sehr kräftiger Wirkung, mit einem senkrechten Dampfkessel nach dem Field'schen System. Vom Momente des Feueranmachens an sind nur 8 Minuten Zeit erforderlich, um eine Spannung von 10 Atmosphären zu erzielen. Die Maschine hat zwei Cylinder von 0,222 Met. Durchmesser. Die Pumpen sind aus Bronze in einem Stück gegossen, und haben einen Durchmesser von 0,165 Met. mit 0,60 Met. Kolbenschub. Bei der Probe, welche mit der Maschine in dem Etablissement aus dem sie hervorging, angestellt wurde, füllte man kaltes Wasser in den Kessel, und zündete dann das Feuer an. Nach Verlauf von 7 3/4 Minuten zeigte sich bereits die erforderliche Spannung im Kessel, und ein 0,05 Met. dicker Wasserstrahl wurde in horizontaler Richtung auf 85 Meter Entfernung geworfen. Mit einem 610 Meter langen Schlauch, welcher sich in ein Ausgußrohr von 0,038 Met. Durchmesser endigte, betrug die Wurfweite des Strahles immer noch 55 Meter.

Fig. 5 ist die Seitenansicht einer der Dampfspritzen, welche für die Dampfschleppschiffe des Tyneflusses in England bestimmt sind. Die mittlere Spannung in den Kesseln dieser Remorqueurs beträgt ungefähr 1,7 Atmosphären. Dieser schwachen Spannung gemäß sind die Dimensionen des Cylinders der Dampfspritze eingerichtet. Die Maximalzahl der Kolbenschübe beträgt 100 per Minute. Der Dampfcylinder hat einen Durchmesser von 0,432 Met. und treibt eine Doppelpumpe mit directer Wirkung von 0,152 Met. Durchmesser. Seine Kolbenstange und die Kolbenstangen der Pumpen haben eine |115| Schubweite von 0,45 Met. Der Windkessel ist von Bronze und die Ventile sind im Falle einer Störung leicht zugänglich. Ein solcher Fall dürfte jedoch sehr selten eintreten, da die Ventilöffnungen weit sind, und fremden Körpern wie Stroh und dergl., ohne die mindeste Störung im Gange der Maschine, den Durchgang gestatten. Die Schmierung des Kolbens wird durch eine besondere Anordnung auf automatische Weise bewerkstelligt. Der Dampfcylinder und die Feuerspritze selbst sind an eine solide gußeiserne Fundamentplatte befestigt und zu einem starken Ganzen vereinigt. – Seitens der türkischen Regierung ist bei Merryweather und Söhnen die Bestellung auf eine Anzahl solcher schwimmender Feuerspritzen eingegangen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Orte
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: