Titel: Unterscheidung des gemahlenen reinen Kaffees von Kaffeesurrogaten, nach Jul. Müller.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 208/Miszelle 12 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj208/mi208mi01_12

Unterscheidung des gemahlenen reinen Kaffees von Kaffeesurrogaten, nach Jul. Müller.

Einen mit geröstetem Korn oder dergleichen, überhaupt mit stärkemehlhaltigen Substanzen verfälschten Kaffee prüft man, indem man eine geringe Menge des Pulvers mit verdünnter Kalilauge schüttelt, abfiltrirt, die Flüssigkeit mit viel Wasser versetzt und Jodlösung hinzufügt, worauf sofort die Stärkereaction sichtbar wird. (Archiv der Pharmacie, 3. Reihe, Bd. I S. 308.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: