Titel: Untersuchung eines Methylanilingrüns.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 209/Miszelle 4 (S. 465–466)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj209/mi209mi06_4
|466|

Untersuchung eines Methylanilingrüns.

Hr. H. Appenzeller hat im Laboratorium des Hrn. Prof. E. Kopp in Zürich ein wasserlösliches Methylanilingrün untersucht, das von der Farbenfabrik der Herren Bindschedler und Busch in Basel in durch prachtvolle Nüance, Reinheit und vollendete Krystallisation ausgezeichneter Form in den Handel gebracht wird. Die Ergebnisse der Analyse führen zu der Formel:

C²⁵ H³³ N³ O Cl⁴ Zn = C²º H¹⁶ (CH³) 5 Cl² N³ H²O + ZnCl²,

indem sich der Farbstoff betrachten läßt als das Doppelsalz von Chlorzink mit einem Grün, welches von dem Jodgrün der HHrn. Hofmann und Girard,

C²º H¹⁶ (CH³)³ N³, 2 CH³ JH²O,

nur durch die Ersetzung von Jod durch Chlor sich unterscheidet. Das Chlor kann ohne Aenderung der grünen Nüance gegen den Salpetersäurerest NO³ ausgetauscht werden durch Digeriren mit Ag NO³; durch Säuren wird die grüne Lösung gelbbraun; sie wird aber bei der Temperatur des Wasserbades selbst von Salpetersäure nicht tiefer verändert; durch großen Wasserzusatz wird die ursprüngliche Färbung jedes Mal wieder regenerirt. (Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1873 S. 965.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: