Titel: [Michele's Maschine zur Prüfung der Festigkeit der Cementziegel.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210, Nr. XXV. (S. 176)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/ar210025

XXV. Michele's Maschine zur Prüfung der Festigkeit der Cementziegel.

Aus der Chronique de l'industrie, September 1873, S. 271.

Mit einer Abbildung auf Tab. III.

Von der Einrichtung und Wirkungsweise dieses sinnreichen Apparates wird die perspectivische Ansicht Fig. 13 auch ohne eingehendere Beschreibung einen hinreichend deutlichen Begriff geben. Der Cementblock, von der in der Abbildung angedeuteten Form, wird in die Maschine eingesetzt. Indem man die Kurbel dreht, steigt ein an dem Ende eines Hebels angebrachtes Gewicht an einem graduirten Bogen in die Höhe. Je mehr sich der Hebel der Horizontalen nähert, mit desto stärkerer Kraft wirkt das Gewicht auf den Cementblock, wobei es die absolute Festigkeit des letzteren in Anspruch nimmt. In dem Momente wo der Bruch erfolgt, bleibt der Zeiger, welcher durch einen am Hebelarm angebrachten Stift mitgenommen wurde, an der betreffenden Stelle des graduirten Bogens stehen, und man kann nun an dem letzteren den Widerstand ablesen, welchen der Cementblock der Zugkraft entgegensetzte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: