Titel: Zur Anwendung von Bucher's Feuerlösch-Dosen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 10 (S. 157–158)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi02_10

Zur Anwendung von Bucher's Feuerlösch-Dosen.

Im Hause Postplatz Nr. 309 A in Zwickau entstand kürzlich in einem Keller, welcher Ballons und Fässer mit Benzin, Petroleum, Terpenthin und anderen Oelen, Firniß u. dgl., sowie Spirituosen enthielt, durch Zerspringen eines Ballons Benzin, trotz gut verschlossener Kugellaterne, ein Brand, vor dem sich die anwesenden Commis und Lehrlinge durch eiligste Flucht erretteten. Glücklicherweise brachte der gegenüber wohnende Besitzer des „Hôtel zur Post,“ die in seinem Besitze gehabten Bucher'schen Feuer-Lösch-Dosen, mit welchen hier in früheren Jahren schon einige Brände gelöscht wurden, sofort herbei, die ich, schnell hinzukommend, allein, also ohne Wasser, und |158| mit so gutem Erfolge anwendete, daß nur ein Theil der Vorräthe von Petroleum, Benzin, Terpenthinöl u.s.w. verbrannte, das Spirituosenlager aber ganz gerettet wurde.

Zu mehreren dabei gemachten interessanten Wahrnehmungen, gehört auch die, daß der untere Theil eines Ballons Terpenthinöl, dessen oberer Theil durch die Hitze abgesprungen war, nach der Brandlöschung noch mit Terpenthinöl gefüllt gefunden wurde, was auf eine schnelle Wirkung der genannten Lösch-Dosen schließen läßt.

Zwickau, 11. October 1873.

Ernst Becker, Branddirector.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: