Titel: Mittel gegen den Schwamm in Gebäuden.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 16 (S. 160)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi02_16

Mittel gegen den Schwamm in Gebäuden.

Gegen den Schwamm in Gebäuden empfiehlt M. Hochberger in Reichenau (deutsche Industriezeitung, 1873, Nr. 27) Petroleum; nach seinen bisher gemachten Erfahrungen ist kein Mittel so wirksam als das Anstreichen oder Bespritzen der mit solchem Schwamm bewachsenen Wände oder Holzwerk mit Petroleum. Hiervon wird der Schwamm sofort dunkelbraun oder schwarz und fällt in kurzer Zeit ab. Freilich werden Wände und Dielen vom Anstrich gefleckt, aber das Petroleum verflüchtigt sich in einiger Zeit und damit verschwinden auch die Flecken. Als eine solche Operation vor 3 Jahren an einer solchen schwammigen Stelle vorgenommen wurde, verschwand der Schwamm und bis heute ist die Stelle noch ganz rein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: