Titel: Borax als Waschmittel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 13 (S. 239)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi03_13

Borax als Waschmittel.

In einigen Wäschereien gebraucht man jetzt anstatt der Soda Borax, und erzielt damit die günstigsten Erfolge; es wird nämlich gereinigter Borax (eine starke Hand voll auf 40–50 Liter) auf kochendes Wasser gebracht, gleich der Soda angewendet, und wird hierdurch die Hälfte an Seife erspart. Für Spitzen und andere feine Stoffe wird etwas mehr Borax in Anwendung gebracht. Da Borax ein neutrales Salz ist, so greift er auch die Wäsche nicht im Geringsten an und besitzt die Eigenschaft, das härteste Wasser weich zu machen. Er ist daher jedem Toilettetische sowie Wäschereien zu empfehlen. Manche im Handel vorkommende Schönheitsmittel enthalten nur eine schwache Lösung von Borax mit einem Zusatze von Glycerin und Benzol. Er wird außerdem zur Reinigung des Haares gebraucht und gibt auch ein vortreffliches Zahnpulver ab, da sein Geschmack nicht unangenehm und Borax nicht schädlich ist. (Musterzeitung).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: