Titel: Beitrag zur Prüfung der Milch auf einen Gehalt an Stärkemehl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 12 (S. 477–478)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi06_12

Beitrag zur Prüfung der Milch auf einen Gehalt an Stärkemehl.

Es divergirten die Angaben zweier Chemiker bei Untersuchung einer Milch, welche mit Stärkemehl verfälscht war, von welcher der eine Chemiker aber behauptete, daß sie kein Stärkemehl enthalte. Da die Untersuchung der Milch auf Stärkemehl öfter an den Chemiker herantritt, so macht Dr. Hager auf ein eigenthümliches Verhalten der Milch gegen Jod aufmerksam, obgleich er diesen Gegenstand bezüglich der Darstellung des Lac jodatum schon früher erwähnt hat.

|478|

Die Lactoproteïnkörper haben die Eigenthümlichkeit, sich schnell mit freiem Jod zu verbinden und die Jodlösung zu entfärben. Erst nach Sättigung der Milch mit Jod wird weiter zugesetztes Jod für die Reaction auf Stärkemehl disponibel.

In dem oben erwähnten Falle hatte wahrscheinlich der eine Chemiker alsbald einen Ueberschuß, der andere eine ungenügende Menge Jodlösung der Milch zugesetzt. Das Ergebniß der Prüfung war also nur dem Zufalle zuzuschreiben. (Pharmac. Centralhalle.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: