Titel: Löslichkeit des schwefelsauren Bleioxydes in einer Solution von essigsaurem Natron; von H. C. Debbits.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 5 (S. 475)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi06_5

Löslichkeit des schwefelsauren Bleioxydes in einer Solution von essigsaurem Natron; von H. C. Debbits.

Bekanntlich wird das schwefelsaure Bleioxyd von einer großen Anzahl Ammoniaksalze z.B. von dem Sulfate, Acetate, Tartrate, ferner vom essigsauren Kalk aufgelöst. Auch das essigsaure Natron gehört hierher, denn es lösen

100 Theile Wasser, worin 2,05 Th. wasserfreies essigsaures Natron nebst einem Tropfen Essigsäure 0,054 Th. PbO + SO³.

100 Theile Wasser, worin 8,2 Th. wasserfreies essigsaures Natron nebst einem Tropfen Essigsäure 0,90 Th. PbO + SO³.

100 Th. Wasser, worin 41,0 Th. wasserfreies essigsaures Natron nebst einem Tropfen Essigsäure 11,20 Th. PbO + SO³.

Die Temperatur scheint dabei wenig Einfluß zu haben.

Die Solution wird ebenso gut durch Schwefelsäure wie durch essigsaures Bleioxyd niederschlagen; ferner durch die Salze des Baryts und im Allgemeinen durch alle Reagentien, welche in den Bleisalzen eine Fällung hervorrufen.

Um zu entscheiden, ob diese Lösung essigsaures Natron und schwefelsaures Bleioxyd oder essigsaures Bleioxyd und schwefelsaures Natron enthält, vermischte der Verfasser dieselbe mit ihrem siebenfachen Volum Weingeist von 92 Proc. Der dadurch erzeugte Niederschlag enthielt wasserfreies schwefelsaures Natron in größter Menge, und zwar wurden einmal darin gefunden:

89,4 Proc. NaO + SO³ und 10,6 Proc. PbO + SO³;
ein andermal:
96,0 „ „ „ 4,0 „ „

Auch in essigsaurem Mangan, – Zink, – Nickel und – Kupfer löst sich das Bleisulfat, jedoch nicht in essigsaurem Quecksilber und essigsaurem Silber.

Essigsaurer Baryt setzt sich mit schwefelsaurem Bleioxyd bei gewöhnlicher Temperatur theilweise in essigsaures Bleioxyd und schwefelsauren Baryt um: das Umgekehrte findet nicht statt. (Aus dem Maandblad voor Natuurwetenschappen vom 28. Mai 1873, t. III, p. 127 durch den Bulletin de la Société chimique de Paris vom 5. Oct. 1873, t. XX p. 258.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: