Titel: Neues Verfahren der Fabrication des Schwefelcyankaliums; von W. Skey.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1873, Band 210/Miszelle 8 (S. 476)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj210/mi210mi06_8

Neues Verfahren der Fabrication des Schwefelcyankaliums; von W. Skey.

Der Verf. hat sich bemüht, die Kosten der Herstellung dieses Salzes dadurch zu vermindern, daß er es direct auf nassem Wege aus Cyankalium und Schwefel producirt. Damit sich der Schwefel schon bei gewöhnlicher Temperatur leicht verbinde, läßt man ihn einige Minuten mit Wasser kochen, und fügt nach dem Erkalten das Cyankalium in der aequivalenten Menge hinzu. Noch besser ist es, die Schwefelblüthe feucht und in Säckchen eingeschlossen in der Lösung des Cyankaliums zu suspendiren. Nach einigen Tagen ist die Reaction beendigt, und die Reinheit des erzeugten Productes hängt nur von derjenigen des angewandten Cyankaliums ab. Während der Operation muß man den Zutritt der Luft abhalten; ferner darf das Cyanid kein freies (ätzendes) Alkali enthalten, widrigenfalls auch Schwefelkalium entstehen würde. (Aus den Chemical News vom 10. April 1873, t. XXVII p. 179, durch den Bulletin de la Société chimique de Paris vom 5. Oct. 1873, t. XX p. 316.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: