Titel: Weingeist gegen leichte Verbrennungen; von Leviseur.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1874, Band 211/Miszelle 19 (S. 80)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj211/mi211mi01_19

Weingeist gegen leichte Verbrennungen; von Leviseur.

Dieses Mittel hat schon Sydenham empfohlen. Verfasser wendet dasselbe neuerdings vorzugsweise bei Kindern an, wo es in erster Linie darauf ankommt den Schmerz zu mildern. Es soll das sicherste und schnellwirkende schmerzstillende Mittel seyn. Das Verfahren besteht ganz einfach darin, daß man die Brandfläche mit Spirituscompressen lose bedeckt oder dieselbe geradezu in Spiritus badet. Der Schmerz hört augenblicklich auf, beginnt aber sofort wieder, sobald man dieses Verfahren unterbricht, weßhalb man dasselbe 1 bis 2 Stunden fortsetzen muß; die Anwendung wird dann in längeren Pausen wiederholt, bis die geröthete Epidermis bleich geworden und eingeschrumpft oder die etwa entstandenen Blasen geplatzt und entleert sind, was in 6 bis 12 Stunden erfolgt ist. Bei größeren Brandflächen ist bei Kindern Vorkehrung zu treffen, daß die dann in größerer Menge auftretenden Alkoholdämpfe nicht betäubend wirken können. (Neues Jahrbuch der Pharmacie, Bd. XL S. 108.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: