Titel: Graphische Darstellung d. mittleren Dampfdruckes bei Expansions-Dampfmaschinen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1874, Band 214, Nr. LXVII. (S. 275–277)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj214/ar214067

LXVII. Graphische Darstellung des mittleren Dampfdruckes bei Expansions-Dampfmaschinen.

Mit Abbildungen.

Unter Zugrundelegung des Mariotte'schen Gesetzes erhält man bekanntlich aus der Anfangsspannung p, des Dampfes, dem ganzen Hube l und dem bis zur Absperrung vom Kolben durchlaufenen Wege l, die mittlere Spannung

p m = p͵ (1 + ln l/l͵).

Wie Pichault in den Annales industrielles, 1873 p. 101 nachweist, läßt sich dieser Werth für verschiedene Füllungsgrade mit ziemlicher Genauigkeit durch eine graphische Construction finden.

|276| Holzschnitt I, Bd. 214, S. 276 Holzschnitt II, Bd. 214, S. 276

Eine früher von Rankine angegebene Construction*, welche Fig. II dargestellt ist, und bei welcher ein Werth = 5/4 p͵ als Radius des betreffenden Viertelkreises angenommen wird, ergibt negative Fehler |277| bis zu 30 Proc. des wahren Werthes. Etwas günstigere Resultate erhält man, wenn man den Radius zu 7/6 der Admissionsspannung nimmt; die Fehler sind dann theils positiv, theils negativ und erreichen einen höchsten Werth von 4 Proc.; für 2/5 Füllung ist er gleich Null. (Aus der Zeitschrift des Vereines deutscher Ingenieure, 1874 S. 561.)

R. Ziebarth.

|276|

Vergl. dies Journal, 1866 Bd. CLXXX S. 422.

D. Red.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: