Titel: [Palmer's Federhammer.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1874, Band 214, Nr. CVI. (S. 429–430)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj214/ar214106

CVI. Palmer's Federhammer.

Mit einer Abbildung auf Tab. VII.

Als eine Modification des vorher beschriebenen Federhammers erscheint der in Fig. 2 dargestellte, nach Mittheilung des Jron, September |430| 1874 S. 361 von Joseph Palmer patentirte und von der amerikanischen Firma S. C. Forsaith und Comp. in Manchester (New Hampshire) ausgeführte Federhammer.

Hier ist der Hammerbär an dem einen Ende einer balancierartig oben auf dem Hammergestell gelagerten geraden Blattfeder b aufgehängt, deren anderes Ende durch eine Zugstange mit der Kurbelwelle d in Verbindung gebracht ist. Die Bewegungsübertragung erfolgt durch eine mittels Frictionskuppelung versehene Riemenscheibe g auf der Kurbelwelle, welche mit dem an jeder Stelle um den Hammerständer zugänglichen Fußtritt ff eingerückt werden kann; eine Spiralfeder i löst die Frictionskuppelung sofort wieder aus, wenn der Arbeiter den Fußtritt losläßt.

J. Z.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: