Titel: Ueber Bildung von salpetriger Säure, Salpetersäure und Wasserstoffsuperoxyd in der Natur; von Professor L. Carius.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1874, Band 214 (S. 257–258)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj214/ar214mi03_07
|258|

Ueber Bildung von salpetriger Säure, Salpetersäure und Wasserstoffsuperoxyd in der Natur; von Professor L. Carius.

Der Bildung der Salpetersäure in der Natur wird die Bildung der salpetrigen Säure oder wenigstens Untersalpetersäure stets vorangehen. Dies soll geschehen:

A. Aus freiem Stickstoff und zwar

1) durch elektrische Entladung in Luft. Das Product derselben ist wahrscheinlich in allen Fällen Untersalpetersäure.

2) Bei Oxydationserscheinungen anderer Körper in der Luft. Die Atome des Sauerstoffes im Molecül desselben gehen in Folge der gleichzeitig stattfindenden Oxydation von Phosphor u. dgl. in den Zustand der Verbindbarkeit mit Stickstoff über.

3) Oxydation des Stickstoffes durch Ozon. Durch die angegebenen Versuche ist unzweifelhaft nachgewiesen, daß freier Stickstoff bei Gegenwart von Wasser durch Ozon weder bei gewöhnlicher Temperatur, noch bei 120 bis 210° nicht oxydirt wird, sondern völlig unverändert bleibt. Die bisher angenommene Bildung von salpetriger Säure und Salpetersäure in der Natur aus Stickstoff durch Vermittlung des Ozons findet demnach nicht statt.

4) Bildung von salpetrigsaurem Ammonium durch Verdampfen von Wasser in der Luft. Nach Schönbein tritt hierbei der Stickstoff direct mit Wasser zusammen: N₂ + 2 H₂O = NH₄.NO₂ (2 N + 4 HO = NHO,NO₃). Verf. zeigt, daß beim Verdampfen und Condensiren von Wasser in Luft kein salpetrigsaures Ammonium entsteht.

B. Durch Oxydation von Ammoniak und zwar

1) durch elektrische Entladung.

2) Bei Gegenwart sogenannter alkalischer Substanzen. Experimentelle Prüfung dieser Reaction wäre sehr erwünscht.

3) Durch Ozon. Für diese läßt sich folgende chemische Gleichung aufstellen: 2 NH₃ + 4 O₃ = NH₄.NO₂ + H₂O₂ + 4 O₂ (2 NH₃ + 24 Ō = NH₄O,NO₃ + 2 HO₂ + 16 O). Hierdurch wird das Vorkommen von Wasserstoffsuperoxyd und salpetrigsaurem Ammonium nebeneinander in der Natur erklärt. Das salpetrigsaure Salz wird dann leicht durch Wasserstoffsuperoxyd und Ozon in salpetersaures oxydirt. – Die Oxydation des Ammoniaks durch Ozon scheint die für die Natur wichtigste Bildung von salpetrigsaurem und salpetersaurem Salz zu sein. (Liebig's Annalen der Chemie, 1874 Bd. 174 S. 31.)

F.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: