Titel: Ueber eine neue Art giftiger Kleiderstoffe; von Gintl.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1874, Band 214 (S. 425)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj214/ar214mi05_15

Ueber eine neue Art giftiger Kleiderstoffe; von Gintl.

Seit kurzer Zeit ersetzen nach Prof. Dr. W. F. Gintl (Lotos, 1874 S. 206) namentlich elsäßer und englische Fabrikanten in der Zeugdruckerei das theure Albumin theilweise durch Glycerinarsenik und essigsaure Thonerde. In geradezu gewissenloser Weise bringen sie Gewebe in den Handel, welche im Meter 2 bis 3 Gramm arseniger Säure als arsenigsaure Thonerde enthalten. Namentlich kommen Cottone und Battiste vor, welche in neuvioletter Grundfarbe weiße Muster, u. z. weiße Punkte, Ringe, Sternchen oder Blümchen zeigen, dann aber auch Cottone, welche mit braungelben und rothbraunen Mustern bedruckt sind, also Nuancen zeigen, welche bisher nie als in irgend welcher Weise verdächtig erschienen und von dem Uneingeweihten ohne jegliche Ahnung der Gefahr gekauft werden, welche das Tragen solcher Kleiderstoffe in sich schließt. Daß diese Gefahr in der That keine geringe ist, erhellt, abgesehen davon, daß es sich um einen relativ so hohen Arsengehalt handelt, insbesondere daraus, daß diese Stoffe die giftige Verbindung in einer keineswegs unlöslichen Form enthalten, so daß sie durch einfaches Einlegen in Wasser an dieses alsbald eine deutlich nachweisbare Menge arsenigsauren Salzes abgeben. Diese letztere Eigenthümlichkeit findet ihre Erklärung darin, daß diese durchwegs im Preise ziemlich niedrig stehenden Waaren, zumal die neuvioletten, offenbar nach dem Bedrucken gar nicht gewaschen und gespült, sondern direct der Appretur zugeführt wurden, was wohl darin seinen Grund hat, daß sie beim Waschen zum Theile ausgehen, und deshalb die Vornahme einer Wäsche nicht im Interesse des Fabrikanten gelegen sein möchte.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: