Titel: Vorrichtung zum Abdrehen von Schraubenmuttern.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 215 (S. 401)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj215/ar215105

Vorrichtung zum Abdrehen von Schraubenmuttern.

Mit Abbildungen auf Taf. X [a.b/4].

Wiewohl für die Bearbeitung von Schraubenmuttern eigene Maschinen vorhanden sind, dürfte vorliegende in Figur 17 und 18 skizzirte Vorrichtung speciell für den Kleinmaschinenbauer von Nutzen sein, da dieselbe eine billige und genaue Herrichtung von Muttern auf einer Drehbank gestattet. Es darf hierzu nur eine Planscheibe zur Aufnahme der Muttern passend eingerichtet werden, bei deren Umdrehung der parallel zur Spindelachse gestellte und quergeschaltete Drehstahl die dargebotene Seitenfläche abgleicht.

Auf der Planscheibe A finden sich zwei Führungsleisten, zwischen denen ein Schlitten B verschiebbar ist. An diesem Schlitten ist ein dem Seitenwinkel der Mutter entsprechend geneigter Anschlag C angebracht. Senkrecht zu der Schlittenführung kann zwischen Körnerschrauben, welche in den aus der Planscheibe vorstehenden Armen D, D eingelassen sind, ein Dorn zur Aufnahme einer oder mehrerer Muttern eingesteckt werden.

Ganz rohe Muttern dreht man in der Weise ab, daß man zwei Stähle nebeneinander in den Support einspannt, von denen der erste vorarbeitet und der andere vollendet. (Nach Uhland's praktischem Maschinenconstructeur, 1875 S. 11.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: