Titel: Nachweisung von Fuselöl in Alkohol.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 215 (S. 383)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj215/ar215mi04_13

Nachweisung von Fuselöl in Alkohol.

Um Fuselöl im Alkohol nachzuweisen, soll man nach C. Bettelli (Gazz. chim. Berichte der deutschen chemischen Gesellschaft, 1875 S. 72) 5 K. C. Alkohol mit 6 bis 7 Vol. Wasser verdünnen und mit 15 bis 20 Tropfen Chloroform gut durchschütteln. Das Chloroform hinterläßt beim Verdunsten das etwa vorhanden gewesene Fuselöl, und letzeres kann dann durch den Geruch und durch Aetherification mittels einer geringen Menge von Schwefelsäure und Alkaliacetat erkannt werden. In dieser Weise soll noch 0,05 Proc. Fuselöl im Alkohol nachgewiesen werden können.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: