Titel: Beleuchtungsbrenner von Delphin-Baudelot.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 215 (S. 565)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj215/ar215mi06_08

Beleuchtungsbrenner von Delphin-Baudelot.

Dieser Brenner, mit welchem Mineralöle ohne Zugglas verbrannt werden können, besteht aus einem oben geschlossenen Rohr, in dessen lichtem Raum sich ein Docht befindet, der nicht bis obenhin reicht, so daß über dem Dochtende noch ein Raum bleibt, um die sich entwickelnden Gase aufzunehmen. Am Deckel und an den Seitenwänden des Rohres befinden sich Löcher, durch welche die Dämpfe entweichen. Ueber diesem Rohr sitzt eine nach unten gebogene Metallplatte, welche durch eine kleine Büchse getragen wird und so angebracht ist, daß sie die von der Flamme kommende Wärme durch Reflexion auf das Brennerrohr der Lampe überträgt. Diese Platte bezweckt außerdem noch die Flamme auszubreiten und die Verbrennung der aus dem Brenner entweichenden Gase zu erleichtern. Die durch die Flamme heiß gewordene Platte überträgt die Wärme auf das Rohr und den Docht und veranlaßt eine lebhafte Verdampfung der durch Capillarität gehobenen Flüssigkeit. Das so erzeugte Gas entweicht durch die am Umfang und dem oberen Theil des Rohres angebrachten Oeffnungen und erzeugt ein sehr weißes und angenehmes Licht. Um die Lampe zu entzünden, befindet sich an der Außenseite des Brenners eine kleine Kapsel. Neigt man die Lampe ein wenig, so fallen einige Tropfen Oel in dieselbe und werden durch ein Zündholz in Brand gesetzt; sobald der Brenner warm geworden ist, wird hinreichend Gas entwickelt, um eine regelmäßige Beleuchtung zu erhalten. (Nach dem Journal de l'éclairage durch das Journal für Gasbeleuchtung etc., 1875 S. 26.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: