Titel: Richard's und Kelley's Eisensäge.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 25)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217011

Richard's und Kelley's Eisensäge.

Mit einer Abbildung auf Taf. I [d/4].

Da das Abschneiden warmer Eisenstangen mittels Circularsägen allgemeiner Anklang findet, so haben die bekannten Ingenieure Richards und Kelley die in Fig. 25 skizzirte Eisensäge für Werkstättengebrauch construirt.

Die Stange wird, wie zu sehen, zwischen zangenartigen Vorrichtungen festgepackt und beim Treten des Trittes durch die rotirende Sägescheibe abgeschnitten. Läßt man den Tritt nach, so fällt die Säge vermöge der Feder von selbst zurück, und der Antriebsriemen läuft in dieser Lage lose um die Triebscheibe. Ein Anschlag zum Schneiden auf bestimmte Längen befindet sich auf der der Säge abgewendeten Maschinenseite.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: