Titel: [Amerikanischer Bogenzirkel.]
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 92)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217034

Amerikanischer Bogenzirkel.

Mit Abbildungen auf Taf. II [a.b/4].

Das Eigenthümliche des in Fig. 17 und 18 gezeichneten Bogenzirkels liegt in der Klemmvorrichtung des Bogens a durch die Schraube b und die Beilage c; ferner in der Vorrichtung zum genauen Einstellen der Spitze c durch die Schraube d. Beim Nachlassen der Schraube d nähern sich die beiden Spitzen C, D, weil zwischen C und E eine kleine Feder i eingeschaltet ist.

Die Vorrichtung zum Feststellen des Zirkels ist sehr einfach und zerkratzt den Bogen nicht, weil die Schraube nicht direct auf denselben einwirkt. Die Einstellvorrichtung ist sehr zweckmäßig, weil man ohne Zeitverlust sehr genau einstellen kann und den Gegenstand an den Einsatzpunkten des Zirkels durch wiederholtes Aufsetzen beim Einstellen der Spitzen nicht zerkratzt.

H. H-sch.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: