Titel: Kidd's transportabler Gaserzeugungsofen.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 105–106)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217038

Kidd's transportabler Gaserzeugungsofen.

Mit einer Abbildung auf Taf. II [d/2].

Zweck der in Fig. 30 (nach Engineer, April 1875 S. 326) veranschaulichten Construction ist eine Beschleunigung in der Erzeugung von Kohlenoxyd zu erzielen, indem durch die glühende Kohlenschicht Dampf |106| hindurch geblasen wird. Zu diesem Behufe ist über dem Rost, auf welchem glühende Kohlen aufgeschichtet sind, ein kleiner Röhrenkessel C angebracht, welcher durch das Rohr D aus einem höher gelegenen Reservoir continuirlichen Zufluß erhält. Der erzeugte. Dampf wird mittels der Röhre EE durch das Blasrohr F unter den Rost eingeblasen und durch die glühenden Kohlen zu Kohlenoxyd und Wasserstoff zersetzt. Das aus dem Ofen bei L abziehende Gasgemisch von Kohlenoxyd, Wasserstoff mit Kohlensäure ist ohne Weiteres zum Heizen anwendbar. Für Beleuchtungszwecke wird es carburirt.

Die Kohlen werden durch den Fülltrichter G aufgegeben, dessen Boden mit von außen zu öffnenden Schiebern H versehen ist, durch welche die Kohle in den Ofenraum herabfällt.

Die Erfindung ist nicht nur für häusliche Zwecke z.B. zum Kochen u.a. bestimmt, sie soll auch in verschiedenen Industriezweigen, wo Leuchtgas als Heiz- und Beleuchtungsmittel benützt wird, zur Anwendung geeignet sein.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: