Titel: Bessemer-Gebläsemaschine.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 249)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi03_03

Bessemer-Gebläsemaschine.

Die Gebläsemaschine für die neue Bessemeranlage der Adalberts-Eisenhütte in Kladno (bei Prag) ist eine horizontale Zwillingsmaschine. Die Windcylinder von je 950mm Durchmesser liegen hinter den Dampfcylindern. Letztere haben 790mm Durchmesser. Der Hub beträgt 1600mm, die Tourenzahl 40 pro Minute. Die Maschine ist für 1 3/4at Windpressung construirt und arbeitet mit Dampf von 8at Ueberdruck Kesselspannung. Sie übt bei 1/10 Füllung 400e aus, und beträgt das Totalgewicht etwa 75000k.

Die Expansion ist eine variable, und die Steuerung erfolgt mittels einer Coulisse besonderer Construction. Die Saug- und Druckklappen sind derart angeordnet, daß man jede derselben nur durch Lösung zweier Schrauben sofort auswechseln kann. Es sind bei jedem Cylinder 36 Saugklappen im Deckel und 15 Druckklappen im Umfang, jede der Klappen (respective Ventile) hat 75mm Durchmesser und 10mm Hub. Die Windcylinder haben Wasserkühlung. Die Maschine ist von der Fabrik Bolzano, Tedesco und Comp. in Schlan erbaut.

Die Kessel, welche den Dampf zu dieser Maschine liefern, sind Dreirohrkessel (beschrieben 1874 213 374) – ein System, welches selbst hohe Dampfspannung sehr gut gestattet.

C.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: