Titel: Geglühtes Spiegeleisen statt Ferromangan beim Bessemern; von Raymond.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 249)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi03_04

Geglühtes Spiegeleisen statt Ferromangan beim Bessemern; von Raymond.

Es wird empfohlen, manganreiches Spiegeleisen nach Art der Glühstahlbereitung in eisernen Kästen anhaltend zu glühen, um den Kohlenstoffgehalt zu vermindern, dann das kohlenstoffarme Product wie Ferromangan beim Bessemern auf weichen oder phosphorhaltigen Stahl zu benützen. Den Einfluß eines Glühens auf das Roheisen ergeben nachstehende Analysen.

a. b. c. d. e. f.
Ungegl. Gegl. Ungegl. Gegl. Ungegl. Gegl.
Kohlenstoff 3,016 0,499 3,430 0,100 3,48 0,100
Mangan 11,636 10,698 0,529 0,525 0,585 0,575
Silicium 0,445 0,449 0,585 0,614
Schwefel 0,059 0,083 0,105 0,162
Phosphor 0,079 0,055 0,315 0,315 0,280 0,295

a und b Spiegeleisen, c und d, e und f gewöhnliches Roheisen. (Nach dem Engineering and Mining Journal, 1875 Nr. 20 durch Berg, und hüttenmännische Zeitung, 1875 S. 230.)

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: