Titel: Neuer Fahrlochverschluß für Dampfkessel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 251)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi03_06

Neuer Fahrlochverschluß für Dampfkessel.

Die durch ihre gepreßten Kesselböden bekannte Firma Schulz, Knaudt und Comp. in Essen macht jetzt schmiedeiserne Mannlochaufsätze und gepreßte Mannlochdeckel und Bügel, die sich durch gefälliges Aussehen und erhöhte Festigkeit bei geringem Gewichte auszeichnen. Die Verschlüsse werden für flache Kesselwände als auch für die Mantelflächen geliefert, im letzteren Falle für verschiedene Durchmesser und zwar von 1250mm Kesseldurchmesser an aufwärts. Zu bedauern ist nun, daß diese Verschlüsse nicht auch für geringere Diameter ausgeführt werden, um dadurch die in neuerer Zeit sich stets mehr und mehr geltend machende Tendenz, hohe Kesselspannungen anzuwenden, welche auf kleine Kesseldurchmesser führt, zu unterstützen.

Ein solcher Aufsatz sammt Deckel und ein Paar Bügel wiegt 52k und kostet 42 Mark.

L.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: