Titel: Vergleichende Bremsversuche in England.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 252–253)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi03_08

Vergleichende Bremsversuche in England.

Die Frage continuirlicher Bremsen für Personenzüge, welche anläßlich der letzten großen Eisenbahnunglücke in England so brennend aufgetreten ist, veranlaßte das englische Handelsamt, eine Reihe von möglichst erschöpfenden Versuchen über den verhältnißmäßigen Werth der verschiedenen gegenwärtig gebräuchlichen Systeme zu veranstalten. Zu diesem Zwecke ward auf der Midland Railway eine größere horizontale Versuchsstrecke ausgesucht und die verschiedenen Bahnen aufgefordert, vollkommen ausgerüstete Personenzüge zu den |253| Versuchen abzusenden. Auf diese Weise wurden den Versuchen unterzogen von Kettenbremsen, die bekannte Clark'sche Bremse (1870 195 302), modificirt nach Clark und Webb's Patent, ferner die mit comprimirter Luft arbeitenden Bremsen von Westinghouse (1872 205 180. 1874 213 9), von Steel und McInnes, die Vacuumbremsen von Westinghouse und von Smith, die hydraulische Bremse von Barker, und endlich eine continuirliche Bremse nach ganz neuem System von Fay. Die Versuche wurden derart angestellt, daß die Züge eine Geschwindigkeit von circa 50 englischen Meilen (80km) erhielten und dann die Bremsen angewendet wurden; der bis zum Stillstand durchlaufene Weg galt als Maßstab für die Güte des betreffenden Systemes. Wenn man nun vergleicht, daß die unter diesen Umständen nach dem Bremsen durchlaufene Strecke bei dem mit Westinghouse' automatischer Luftbremse ausgerüsteten Zug nur 813 Fuß engl. (248m) betrug, während sie bei der Vacuumbremse desselben Erfinders 2033 Fuß (620m) ausmachte, so erhält man einen Ueberblick über die großen Differenzen, die hier zu Tage traten. Es ist jedoch klar, daß außer diesem auch noch andere Umstände berücksichtigt werden müssen, und darum ersparen wir uns eine Besprechung der hier erlangten Resultate, bis wir Gelegenheit finden, auch die übrigen maßgebenden Punkte näher hervorzuheben.

M.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: