Titel: Vernickelungsmittel.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 256)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi03_14

Vernickelungsmittel.

Das Vernickelungsmittel von Plazanet (Ackermann's Gewerbezeitung) besteht nach Hesz aus 87g,5 Nickelsulfat, 203 Ammoniumsulfat, 17g,5 Citronensäure und 2l Wasser.

Ein in Frankreich übliches Nickelbad erhält man nach Boden (Mittheilung des bayerischen Gewerbemuseums) durch Lösen von 4 Th. Nickelnitrat in 4 Th. Ammoniakflüssigkeit und 150 Th. Wasser, in welchem 50 Th. saures schwefligsaures Natrium gelöst sind. Bei Anwendung eines möglichst schwachen Stromes vollzieht sich die Operation binnen wenigen Minuten; man hat nicht nöthig, dieselbe durch Herausnehmen und Bürsten der Gegenstände zu unterbrechen, und es bleibt schließlich, wenn man annehmen darf, daß der metallische Ueberzug stark genug ist, nur noch übrig. den Gegenstand durch Abreiben mit Sägespänen zu trocknen, um denselben schön und fast silberglänzend vor sich zu sehen.

Suche im Journal   → Hilfe
Stichwortwolke
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: