Titel: Widerstandsfähigkeit thönerner Brunnenröhren.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 339–340)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi04_05

Widerstandsfähigkeit thönerner Brunnenröhren.

Der Kreisbaumeister Koppe zu Merzig hat eine Anzahl thönerner Brunnenröhren theils aus der Thouwaarenfabrik von Fellenberg und Comp. zu Heilborn bei Merzig (Regierungsbezirk Trier), theils aus verschiedenen englischen Fabriken der Wasserdruckprobe auf Bruch unterworfen und dabei (nach der deutschen Industriezeitung, 1875 S. 265 und 278) folgende Resultate erhalten.

Inländische Fabrikate. Länge der
Röhren
cm
Lichter
Durchmesser
cm

Dicke
mm
Dieselben sind
gesprungen bei
at.
Nicht glasirte Röhren.
1. Sorte.
Fellenberg und Comp. 66 19,5 19 6
desgl. 66 19,5 19 6,25
desgl. 66 19,5 19 8
2. Sorte.
desgl. 66 16 18 6
desgl. 66 16 18 9
desgl. 66 16 18 6
3. Sorte.
desgl. 100 10 17 10,5
desgl. 100 10 17 10
desgl. 100 10 17 8,5
4. Sorte.
desgl. 100 5 16 15
desgl. 100 5 16 9
desgl. 100 5 16 15,5
desgl. 100 5 16 16

Englische Fabrikate. Länge der
Röhren
cm
Lichter
Durchmesser
cm

Dicke
mm
Dieselben sind
gesprungen bei
at.
Aeußerlich u. innerlich glasirte Röhren.
1. Sorte.
Kinson Pottery Dorset 60 20 19 4,25
desgl. 60 20 19 5,75
desgl. 60 20 19 1
2. Sorte.
Aeußerlich u. innerlich glasirte Röhren
ohne Fabrikzeichen.

60

15

15,5

7
desgl. 60 15 15,5 2
desgl. 60 15 15,5 3
3. Sorte.
Aeußerlich u. innerlich glasirte Röhren.
C. Jennings Poole

60

10

17

11
desgl. 60 10 17 3
desgl. 60 10 17 2
|340|

Die probirten Röhren aus der Fabrik von Fellenberg und Comp. waren von Köppe aus deren Beständen beliebig gewählt, die sogen. englischen Röhren dagegen aus dem Lager der Gebrüder Horst und Comp. in Trier geliefert.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: