Titel: Dampfkolben-Explosion.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 427)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi05_03

Dampfkolben-Explosion.

Das Scientific American, Juli 1875, S. 55 berichtet von einer eigenthümlichen Explosion, welche zur Warnung in ähnlichen Fällen hier mitgetheilt werden möge. (Ein ähnlicher Fall ereignete sich vor einigen Jahren in einer österreichischen Werkstätte.) Der Dampfkolben einer Schiffsmaschine war ausgezogen worden, um frische Spannringe zu erhalten, nachdem die alten abgeschliffen waren. Dieselben zeigten sich so stark eingerostet, daß man den Kolben auf ein Schmiedefeuer legte, um die Ringe durch die Wärme auszudehnen und loszulösen. Kaum hatte jedoch der Kolben einige Minuten auf dem Feuer gelegen, als er durch eine furchtbare Explosion in zahlreiche Bruchstücke gerissen wurde, von denen ein Arbeiter sofort getödtet, der andere gefährlich verletzt ward.

Der Kolben war nämlich hohl gegossen; durch einen Spalt, der später wieder zurostete, mag Condensationswasser in denselben eingedrungen sein, welches sich dann bei der Hitze des Schmiedefeuers in Dampf verwandelte und den Kolben zersprengte.

R.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: