Titel: Die Reinigung der Rauchröhren bei Dampfkesseln.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1875, Band 217 (S. 516)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj217/ar217mi06_07

Die Reinigung der Rauchröhren bei Dampfkesseln.

Die Reinigung der Rauchröhren von der innen angesetzten Flugasche kann (nach dem Engineering and Mining Journal) in vortheilhafter Weise mit Dampf geschehen, statt der jetzt zu diesem Zwecke gewöhnlich verwendeten Haken oder Bürsten u. dgl. Ein mit der Dampfleitung verbundenes biegsames Rohr wird vorne mit einem Mundstück geschlossen, das aus drei dünnen, um einen halben Schraubengang verdrehten Röhrchen besteht. Dadurch erhält der austretende Dampf einen gewissen Draht und putzt die Wände vollkommen rein.

Ein ähnliches Verfahren wird seit einiger Zeit von Piedboeuf und bei den Meyn'schen Kesseln mit Erfolg angewendet (Zeitschrift des Vereins deutscher Ingenieure, 1875 S. 64).

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: