Titel: Bleichapparat für Rohzucker aus Zuckerrohr.
Autor: Anonymus
Fundstelle: 1876, Band 220 (S. 154–155)
URL: http://dingler.culture.hu-berlin.de/article/pj220/ar220047

 Verbesserter Bleichapparat für Rohzucker aus Zuckerrohr.

Mit einer Abbildung auf Taf. II [d/3].

Bekanntlich wendet man zur Reinigung der Säfte aus Zuckerrohr schweflige Säure mit gutem Erfolge an; der in Figur 21 dargestellte, von Lescale und Guedry in Paincourtville, Assumption Parish, La. (Nordamerika), ausgeführte Apparat dieses Systems soll sich nach dem Scientific American, Februar 1876 S. 86, in der Praxis gut bewährt haben, daher er hier kurz vorgeführt werden mag.

Der Apparat besteht aus einem aufrechten Kasten A, in welchen am höchsten Punkte der Zuckersaft aus der Rinne D einfließt; derselbe |155| Wird bei seinem allmäligen Niedergange durch den Kasten A, mittels der rotirenden Schaufelwelle B in möglichst dünne Strahlen vertheilt, welche von unten herauf das Schwefligsäuregas durchstreicht. Um die möglichste Vertheilung der Saftmasse zu erzielen, sind in dem Kasten A Zwischenwände C eingeschaltet, mit runden Ausschnitten für die Schaufeln B und mit Abzugsöffnung in den Ecken für den Zuckersaft, welcher aus einer Abtheilung in die nächst untere fließt, um wiederholt der Wirkung der Schaufeln ausgesetzt zu werden. Bei E fließt der gereinigte Zuckersaft ab; hier ebenso beim Zufluß D sind Wassersäcke in den Leitungen eingeschaltet, um den Zutritt von Luft in den Bleichkasten A hintanzuhalten.

Das Schwefligsäuregas wird nach der Abbildung im Ofen G durch Verbrennen von Schwefel erzeugt, durch das Rohr F in die unterste Kastenabtheilung eingelassen und durch die mit 300 Touren pro Minute sich umdrehende Schaufelwelle B aufwärts durch den Bleichkasten A gezogen. Der reinste Zuckersaft trifft also zunächst mit dem eintretenden frischen Gasstrom zusammen.

Suche im Journal   → Hilfe
Alternative Artikelansichten
  • XML
  • Textversion
    Dieser XML-Auszug (TEI P5) stellt die Grundlage für diesen Artikel.
  • BibTeX
Tafeln


Feedback

Art des Feedbacks:
Ihre E-Mail-Adresse:
Anmerkungen: